Dialog und Öffentlichkeitsbeteiligung

Die Zeiten, in denen Genehmigungsbescheide erst kurz vor Baubeginn veröffentlicht wurden, sind vorbei. Große Infrastrukturprojekte brauchen neben einer rechtlichen Genehmigung heute in erster Linie eines: die Akzeptanz der Öffentlichkeit. Und die erreichen Sie vor allem durch eine frühzeitige Information und Beteiligung der betroffenen Bürger*innen sowie der Stakeholder vor Ort.

Die Menschen wollen wissen, was vor ihrer Haustür geschieht und die Möglichkeit haben, Bedenken zu äußern – oder eigene Ideen einzubringen. Beteiligung ist für uns daher nicht nur bei konfliktreichen Themen sinnvoll, sondern auch, um das Einbringen kreativer Potentiale der Menschen vor Ort in Planungsprozesse zu ermöglichen.

 


Leitideen für erfolgreiche Öffentlichkeitsbeteiligung

 

Grafik_Beteiligung2

 


Öffentlichkeitsbeteiligung umsetzen

An wen soll sich die Beteiligung richten? Anwohner*innen, direkt Betroffene, die gesamte Stadtbevölkerung, organisierte Interessengruppen oder Verbände? Auf Basis einer umfassenden Stakeholderanalyse filtern wir zunächst verschiedene Interessen heraus, um sie mit dem Vorhaben abzugleichen und Zielgruppen zu bestimmen. Mit Werkzeugen klassischer Öffentlichkeitsarbeit, Online-Kommunikation und durch die Integration lokaler Multiplikator*innen sorgen wir dafür, dass die relevanten Zielgruppen erreicht und mobilisiert werden – auch diejenigen, die sich erfahrungsgemäß eher selten beteiligen. 

Dialog bedeutet für uns Fragen zu stellen, Gegensätze und Widersprüche transparent zu machen, Bedürfnisse zu klären und Lösungen zu finden. Für uns dient Dialog und Partizipation nicht nur dazu, Konflikte zu vermeiden, sondern sie gemeinsam zu lösen und zu gestalten. In diesem Sinne entwickeln wir öffentlichkeitswirksame Dialog- und Beteiligungsformate.

 


Dialog- und Beteiligungsformate, die wir konzipieren, durchführen und moderieren:

  • Informations- und Dialogmärkte

  • World Cafés

  • Online-Beteiligung (z. B. unsere Plattform für E-Partizipation dialog.bewegt)

  • Werkstattgespräche und Zukunftswerkstätten

Wollen wir zusammen arbeiten? Schreiben Sie uns!

Los geht's

Wir unterstützen die Stadt Ingolstadt mit Bürgerbeteiligung bei der Neugestaltung der Fußgänger­zone.

Zum Projekt