Wir begleiten den Ausbau der A3 bei Regensburg für die Autobahndirektion Südbayern mit Akzeptanzkommunikation 

Die A3 verknüpft das Rhein-Main-Gebiet mit Österreich und Südosteuropa. Für die Region Regensburg ist sie eine Lebensader: Handel und Industrie, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen befinden sich beidseits der Autobahn. Bis 2030 werden hier täglich 82.000 Fahrzeuge erwartet. Deswegen wird die Fahrbahn auf 15 km zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof von vier auf sechs Fahrstreifen verbreitert.

Dialogangebote und Multi-Stakeholdermanagement

Lots* begleitet das 270-Millionen-Euro-Projekt mit einer multimedialen Strategie der Akzeptanzkommunikation. Im kontinuierlichen Kommunikationsmanagement realisieren wir die Bau- und Projektkommunikation mit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, vielseitigen Informationsmedien, Dialogangeboten und umfassenden Multi-Stakeholdermanagement. Ziel ist eine frühzeitige und transparente Information der Öffentlichkeit und eine hohe Akzeptanz für das Bauvorhaben.

 

 

 

project image

Projektfakten

Autobahndirektion Südbayern
Regensburg, Bayern

Entwicklung und Fortschreibung der Kommunikationsstrategie

Stakeholderanalyse und -management

Dialogformate für Bürger und Öffentlichkeit

Management der Akzeptanzkommunikation 

Begleitende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Multimediale Baukommunikation u. a. mit Erklärfilmen, Microsite

Akzeptanz für Ihr Bauvorhaben sichern?

Christoph Graebel dirigiert und moderiert als Projektkommunikator vor allem Bau- und Infrastrukturprojekte. Nähe und Nahbarkeit, offene Ohren und Augen sowie eine Riesenportion Geduld – wichtige Eigenschaften, um Akzeptanz und Verständnis bei den verschiedenen Zielgruppen zu erreichen. Einen Einblick in seine Arbeit vermittelt Ihnen Christoph bei einem unverbindlichen Kennenlerngespräch.

Termin vereinbaren