Diversity Management: Vielfalt als Chance nutzen

Wir alle unterscheiden uns in unseren Interessen, Vorlieben und Begabungen. Wir unterscheiden uns darin, wann und an welchen Orten wir geboren und aufgewachsen sind, ob und was wir glauben, wen wir lieben, wie wir uns kleiden, wie wir aussehen, wie viel Geld auf unserem Konto ist, was unser Beruf ist und was unsere Werte und Ziele sind.

Die Gesellschaft ist konstant im Wandel

Geschlechterrollen, Familienmodelle und Lebensformen verändern sich. Über ein Viertel der Einwohner*innen Deutschlands sind selbst eingewandert oder haben mindestens ein Elternteil, das nicht in Deutschland geboren ist. Etwa sieben Prozent der Deutschen identifizieren sich als lesbisch, schwul, bisexuell, trans oder queer. 

Diese gesellschaftliche Vielfalt verändert die Bedürfnisse von Arbeitnehmer*innen, die Erwartungen an Arbeitgeberinnen sowie die Wünsche von Kund*innen. Sie verändert, wie wir zusammenarbeiten und kommunizieren.   

Vielfalt als Chance

Fällt es Ihnen schwer, Bewerber*innen und neue Talente zu finden? Ihr Team wird immer älter? Die Fluktuation im Unternehmen ist hoch? Äußern Mitarbeiter*innen Unzufriedenheit oder gibt es Konflikte in Teams? Gelingt es Ihnen trotz Anstrengung nicht, neue Kund*innen zu gewinnen? 

Die unternehmerischen Vorteile gelebter Diversität und Chancengleichheit sind groß, denn ein vielfältiges Team besteht aus unterschiedlichen Menschen mit verschiedenen Fähigkeiten, Perspektiven und Erfahrungen. 

Diversität erhöht erwiesenermaßen die Kreativität und Innovation, macht Mitarbeiter*innen zufriedener, motivierter und gesünder und fördert ein positives Arbeitsklima. Unternehmen und Organisationen, die erfolgreich Diversität als Teil ihrer Unternehmensidentität leben und nach außen kommunizieren, steigern ihre Attraktivität nicht nur für aktuelle und potenzielle Kund*innen, sondern auch als Arbeitgeberinnen für mögliche Bewerber*innen.  

Zahlreiche Studien belegen einen starken Zusammenhang zwischen der Diversität eines Unternehmens und seinen wirtschaftlichen Erfolgen. Aktiv gegen Diskriminierung vorzugehen und eine Kultur der Vielfalt zu fördern, sind zentrale Kriterien, an denen sich moderne Unternehmen messen lassen müssen. 

Die vielfältigen Persönlichkeitsmerkmale von Menschen im Kontext einer Organisation können entlang von drei Dimensionen beschrieben werden:

Infografik_Diversity

Inklusion als Antwort

Inklusion bedeutet, dass alle Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit gleichberechtigt teilhaben und partizipieren können. Eine inklusive Unternehmenskultur zeichnet sich durch einen wertschätzenden, bewussten und respektvollen Umgang mit Verschiedenheit und Individualität ausDenn während uns manche Unterschiedlichkeiten, wie die Lieblingsfarbe oder Hobbys, nur auf einer individuellen Ebene voneinander unterscheiden, gehen andere Diversitätsdimensionen mit Benachteiligungen oder gesellschaftlichen Vorteilen einher. 

Inklusion heißt, Menschen unabhängig ihrer Herkunft oder Nationalität, dem Alter, dem Geschlecht, der sexuellen Orientierung, der Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung und/oder physischen und psychischen Fähigkeiten anzuerkennen und wertzuschätzen.

Wege zur einer inklusiven Unternehmenskultur

Die einen nennen es „Diversity Management“, andere sprechen von „Diversitätsorientierter Organisationsentwicklung“. Fest steht: Diversitätsorientierte Unternehmen mit einer inklusiven Arbeitskultur sind die zeitgemäße Antwort auf eine Gesellschaft im Wandel. 

Sie erkennen die vielfältigen Erfahrungen, Bedürfnisse und Leistungen ihrer Mitarbeiter*innen,und verstehen, wie sie diese Vielfalt vorteilhaft nutzen können. Gleichermaßen liegt die Herausforderung aber auch darin, Konfliktpotenziale zu erkennen und zu entschärfen. 

Unser Leistungsspektrum für Diversity Management

Lots* unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung eines gemeinsamen Problembewusstseins. Damit von Anfang an alle am gleichen Strang ziehen. 

Mögliche Maßnahmen: 

  • Mitarbeiter*innenbefragungen aus Diversitätsperspektive  

  • Dialogformate zur partizipativen Identifizierung der Themen und Handlungsbedarfe 

Lots* begleitet Unternehmen und Organisationen bei der dialogischen Entwicklung einer gemeinsamen Haltung. 

Mögliche Maßnahmen: 

  • Partizipative Workshopformate  

  • Implementierung der neu entwickelten Haltung in das Leitbild

 

Lots* berät Unternehmen in der Ausformulierung konkreter Ziele und Meilensteine. Damit von Anfang an die Richtung stimmt. 

Mögliche Maßnahmen: 

  • Beratungsgespräche und Workshops mit Führungskräften, Entscheider*innen und Personaler*innen 
  • Festlegung verbindlicher Kriterien, Ziele und Qualitätsstandards 

Lots* unterstützt Führungskräfte im Aufbau und der erfolgreichen Leitung diverser Teams. Für die Entwicklung von Strukturen, die Diversität fördern und schützen.

Lots* berät Unternehmen bei der Entwicklung konkreter Maßnahmen und entwirft Konzepte, die einen nachhaltigen Wandel im Unternehmen möglich machen. Damit aus den Zielen realisierbare Schritte werden. 

Mögliche Maßnahmen: 

  • Ausarbeitung eines Konzepts 
  • Entwicklung von Handlungsmöglichkeiten 

  • Überprüfung betrieblicher Regelungen und ungeschriebener Normen: Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten, Möglichkeit im Homeoffice oder mobil zu arbeiten, Diskriminierungssensible und inklusive Sprache, Sicherstellung von gleicher Bezahlung bei gleicher Leistung, Barrierefreie und inklusive Räumlichkeiten und Arbeitsmittel, Geschlechtsneutrale Berufs- und Schutzkleidung oder freie Wahl, Entwicklung von gemischten Teams und Quoten, Überarbeitung von Bewerbungs- und Einstellungsprozessen (z.B. durch anonymisierte Bewerbungsverfahren) 

  • Unterstützung der Mitarbeiter*innen beim Aufbau von Netzwerken oder Interessensgruppen 

  • Aufbau von Coaching- und Mentoringprogrammen 

  • Aufbau von Gleichstellungsgremien 

  • Ausstattung der Diversitätsbeauftragten mit ausreichenden Ressourcen und Entscheidungsmacht 

  • Einrichtung einer Beschwerdestelle und Schaffung von Beratungsangeboten für Betroffene 

Nicht immer erzielen Gleichstellungsmaßnahmen die gewünschten Erfolge. Lots* evaluiert Ihre bereits existierenden Maßnahmen und Programme und entwickelt diese gemeinsam mit Ihnen weiter. Damit Maßnahmen auch erreichen, was sie versprechen.

Lots* konzipiert und moderieren individuell abgestimmte und zielgruppenspezifische analoge und digitale Workshops. Damit alle im Boot sind und Unsicherheiten konstruktiv begegnet werden.  

Mögliche Themen: 

  • Wissen über Diskriminierungsformen und -mechanismen 

  • Wissen über die Funktionsweise von Stereotypen 

  • Reflexion der eigenen Werte und (unbewussten) Stereotype 

  • Förderung von sozialen Kompetenzen: Empathie, Konfliktfähigkeit, die Fähigkeit, Widersprüche auszuhalten 

  • Teambuilding 

Lots* berät Unternehmen dabei, Diversität bei der internen Kommunikation verstärkt in den Blick zu nehmen. Für die zeitgemäße und inklusive Kommunikation mit Mitarbeiter*innen und Kolleg*innen.

Lots* unterstützt Unternehmen dabei, ihre Zielgruppen zu identifizieren, ihre Kernbotschaften zu entwickeln und diese in ansprechende Formate zu übersetzen. Damit Ihre Botschaften da ankommen, wo sie sollen.

Lots* hilft Personalverantwortlichen dabei, Diversität und Inklusion zu integralen Bestandteilen der Einstellungs- und Personalstrategie zu machen. Für das Gewinnen und Halten genau der Mitarbeiter*innen, die Ihr Unternehmen braucht. 

background not found

Diversity-Studie in kommunalen Organisationen

Gemeinsam mit dem VKU Verlag und der Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK) befragten wir Führungskräfte und Menschen mit Personalverantwortung aus der kommunalen Welt in einer ersten deutschlandweiten Studie zu ihren Einstellungen zu Vielfalt und Chancengleichheit.

Anfordern
haende

Diversity und Gender in der Verkehrsplanung

Was Diversity und Gender mit Verkehrsplanung zu tun haben? Ziemlich viel. Denn Menschen haben aufgrund ihrer Gruppenzugehörigkeiten unterschiedliche Anforderungen an Mobilität.

Zum Blogbeitrag

Auch mal empowert werden?

Verena Ott ist Beraterin für Diversity und Antidiskriminierung bei Lots*. Mit Fachwissen, Verständnis für Irritationen und vor allem gelebter Begeisterung für das Thema begleitet sie Organisationen auf ihrem Weg hin zu mehr Vielfalt und Chancengleichheit. Kontaktieren Sie Verena gern, um zu brainstormen, was der nächste Schritt in Ihrer Organisation sein könnte.

Kontakt aufnehmen