Für die Stadt Leipzig konzipierte und steuerte Lots* die Informations- und Aufmerksamkeitskampagne #leipzigbleibtzuhause

Das Coronavirus kam rasant und änderte gleichermaßen unser Leben. Plötzlich sollen wir Abstand zu unseren Mitmenschen halten und das öffentliche Leben herunterfahren. Das sind tiefgreifende Veränderungen in kürzester Zeit, womit viele Menschen ihre liebe Not haben. „Soziale Distanz“ klappte auf Anhieb selten, sei es aus Alltagsroutine, Unwissenheit, Ignoranz oder einer Mischung daraus.

Veränderungen verlangen nach schneller zielgerichteter Kommunikation, damit die Menschen sich mitgenommen fühlen sowie Bewusstsein, Verständnis und Akzeptanz entwickeln. In solch einer außergewöhnlichen Situation wie der Corona-Pandemie sind Bund, Kommunen, öffentliche Institutionen wie auch die Privatwirtschaft angehalten, die Bevölkerung über das Virus und geeignete Gesundheitsmaßnahmen aufzuklären und zu informieren.

Für die Stadt Leipzig konzipierte und steuerte Lots* die Informations- und Aufmerksamkeitskampagne #leipzigbleibtzuhause. Sie soll alle Leipzigerinnen und Leipziger sensibilisieren, die Kontakt- und Bewegungseinschränkungen einzuhalten und gleichzeitig an Solidarität und Nachbarschaftshilfe appellieren: Trotz Abstand halten wir zusammen! Ziel ist es, die Ausbreitung des Coronavirus in Leipzig zu verlangsamen und so unser Gesundheitssystem zu schützen. Dafür kreierte Lots* Motive mit klaren und prägnanten Botschaften und analysierte relevante Stakeholder und Kommunikationswege, um die breite Leipziger Öffentlichkeit zu erreichen.

Multi-Stakeholdermanagement

Der Schwerpunkt unserer Kampagne liegt auf einem Multi-Stakeholdermanagement sowie der Kommunikation im öffentlichen und im digitalen Raum. Die Maßnahmen greifen dabei ineinander und entwickeln durch die Aktivierung und Einbindung relevanter Akteure (Stakeholder) eine eigene Dynamik. Die Strategie dahinter: Jede Leipzigerin und jeder Leipziger wird ermuntert und aktiviert, die Botschaften zu teilen und dadurch zu verbreiten. Vor allem die junge Zielgruppe wollen wir ansprechen, die Aufenthaltsbeschränkungen ernst zu nehmen und den Mindestabstand zu wahren. 

Abstand wahren und Nachbarschaftshilfe

Für den ersten Teil der Informationskampagne „Abstand wahren“ haben wir mit Unterstützung der Gangart Werbung GmbH 3.400 Plakate an 1.700 Standorten in der Stadt Leipzig platziert. An neuralgischen Punkten wie Parkanlagen, Hauptverkehrsadern, Sportanlagen oder Jugendzentren fielen die bunten Plakate in ihrer dichten Aufhängung sofort ins Auge.

Die Leipziger Gruppe unterstützt die Kampagne mit Plakaten auf rund 1.000 Flächen in ihren Straßenbahnen und Bussen. Unser Kampagnen-Spot läuft aktuell im Fahrgast-TV. Mit diesen Maßnahmen sprechen wir im speziellen die Bürgerinnen und Bürger an, die täglich Wege z. B. zur Arbeit oder zum Einkaufen zu erledigen haben.

Für den zweiten Teil der Informationskampagne „Nachbarschaftshilfe“ wurden an weiteren 320 Flächen im Stadtgebiet großformatige City Light Poster angebracht. Das Motiv ruft zum sozialen Zusammenhalt und Nachbarschaftshilfe auf.

Lokalheld*innen & Influencer*innen 

In einer Zeit, in der jeder mehr oder weniger isoliert zu Hause sitzt, halten sich die Menschen noch häufiger und länger in den sozialen Netzwerken auf, insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene. Sie erreichen wir mit unseren Botschaften über ihren Sportverein, ihre „Lokalheld*innen“ aus Sport und Szene sowie Influencer. Über Facebook und Instagram wollen wir gleichzeitig all denjenigen, die aktuell das Haus nicht verlassen können, Mut machen und ein Gemeinschaftsgefühl vermitteln.

Ausgangspunkt der digitalen Kampagne sind Postings der Stadtverwaltung Leipzig. Damit diese Postings auf Facebook und Instagram fleißig geteilt werden, haben wir rund 350 Stakeholder aus den gesellschaftlichen Bereichen Sport, Wirtschaft, Kunst, Kultur, Bildung angesprochen und aktiviert. Auf Instagram lag unser Augenmerk auf Blogger*innen, Influencer*innen und Prominenten.

Obendrein stehen die Plakate auf leipzig.de/coronavirus zum Herunterladen und Aushängen in Wohnung, Treppenhaus oder Büro bereit. Auch eine Bilddatei haben wir erstellt, die die Leipzigerinnen und Leipziger in ihre Mail-Signatur einbinden können. Wer nicht auf das Internet zugreifen kann, hatte die Möglichkeit, das Motiv aus der Leipziger Volkszeitung und dem Amtsblatt auszuschneiden. Eine Pressemitteilung zur Informationskampagne informierte die lokalen Medien als wichtige Multiplikatoren.

 

project image

Projektfakten

Stadt Leipzig
Leipzig, Sachsen

Entwicklung und Umsetzung der Aufmerksamkeits- und Informationskampagne #leipzigbleibtzuhause

Multi-Stakeholdermanagement und Akzeptanzkommunikation im öffentlichen und digitalen Raum

Ihre Kommunikation braucht ein Gesicht?

Nicht nur Dienstleisterin, sondern Weggefährtin: Franziska Morgner lebt Designmanagement und Markenentwicklung. Mit ihrer herzlichen, kompetenten und engagierten Art gibt Franziska Ihren Botschaften und Themen den passenden kommunikativen Rahmen. So wird Ihr Anliegen gehört, gelesen und gesehen. In einem unverbindlichen Gespräch erfahren Sie mehr dazu.

Kontakt aufnehmen