Kooperative Projektkommunikation für weltweite Verkehrsinfrastrukturprojekte

Durch Verkehrsinfrastrukturprojekte sollen Mobilität und Transport klimafreundlicher werden. Doch Beteiligungsansprüche, mangelnde Akzeptanz und Finanzierungslücken gefährden die Umsetzung. Wir befähigen internationale Verkehrskolleg*innen zu Stakeholder-Management und kooperativer  Projektkommunikation. 

Über 250 Verkehrskolleg*innen, insbesondere aus Entwicklungs- und Schwellenländern, sind jährlich in Berlin im Austausch, wie der Verkehr zum Besseren verändert werden kann. Verkehrsinfrastrukturprojekten wird dabei eine hohe Bedeutung beigemessen. Doch diese sind oft durch schwierige politische und gesellschaftliche Umfelder, wachsenden Beteiligungs- und Mitspracheansprüchen der Öffentlichkeit sowie steigendem Konsolidierungsdruck geprägt.

Kommunikation für Verkehr- und Infrastrukturprojekte 

Professioneller Projektkommunikation wird immer mehr zum wesentlichen Erfolgsfaktor für das Gelingen von Verkehrsinfrastrukturprojekten – ein oft fachfremdes Thema für viele Entscheider*innen aus Politik und Wirtschaft. So mangelt es oft an Ideen, wie Kommunikation genutzt werden kann, um Strategien und Visionen hinter dem Projekt zu vermitteln sowie relevante Stakeholder einzubeziehen. 

Communication & Campaigning in Transport 

In einem Ganztages-Workshop während der Transport and Climate Change Week haben wir unser Wissen über Stakeholder-Management und Projektkommunikation weitergeben. Im Vordergrund standen das Befähigen und Vernetzen der internationalen Entscheider*innen aus Politik und Wirtschaft. Herausforderung für uns – den Workshop komplett in Englisch konzipieren und moderieren. 

 

Aufgrund der geringen Vorbildung über gelingende Projektkommunikation haben wir uns für einen niedrigschwelligen Ansatz und gegen Frontalunterricht entschieden. Dafür haben wir die Communication Tool Box entwickelt. Ein Kartenspiel, das alle zentralen Kommunikationsinstrumente der Projektkommunikation abbildet, Joker inklusive. So konnten wir auf große Theorieteile verzichten und den Fokus auf den Austausch über die mitgebrachten Projekte aus Georgien, Chile und Vietnam legen. 

 

Als Motivator für ihre zukünftige Kommunikationsarbeit erhielten alle Verkehrskolleg*innen eine Communication Tool Box als Geschenk. 

Über die Transport and Climate Change Week

Den Klimawandel global bekämpfen – das ist das Ziel der Transport and Climate Change Week. Internationale Entscheider*innen aus Politik und Wirtschaft versammeln sich jährlich im März in Berlin, um sich darüber auszutauschen, wie Mobilität und Transport klimafreundlicher werden können.

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GiZ) ist eine Organisation der Entwicklungszusammenarbeit, die als Ausrichter der Transport and Climate Change Week tätig ist.

project image

Projektfakten

GiZ Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH
Bonn

Ganztägiger Workshop über Projektkommunikation für Entscheider*innen aus Politik und Wirtschaft

Moderationssprache Englisch

Konzeption und Gestaltung der „Communication Tool Box“  

Auch mal Systemische Moderation ausprobieren?

Sei es in Teammeetings, Klausur-Tagungen oder internen Workshops: Marianne Großmann gibt Ihnen einen Einblick, wie Systemische Moderation echte Partizipation möglich macht. Vereinbaren Sie gern Ihren Wunschtermin für einen gemeinsamen Austausch.

Termin vereinbaren