Wie erkenne ich frühzeitig Konflikte in Infrastruktur­­projekten?

Diesen Artikel teilen:

Als Planer*innen und Kommunikator*innen von Verkehrs- und Infrastrukturprojekten stehen Sie vor der Herausforderung, eine große Anzahl von Menschen früh dazu zu bringen, ihre Gedanken zum Planungsprojekt zu hinterlegen.

Das Problem: Befragungen in Präsenz erreichen oft nur einen Ausschnitt der Öffentlichkeit, kritische Punkte werden übersehen oder nicht rechtzeitig erkannt. Das kann dazu führen, dass diese zu einem Zeitpunkt im Prozess auftauchen, an dem der Einfluss auf die Planungen nur noch schwer möglich ist.

Kombination von digitalen und Vor-Ort-Formaten

Damit Planung und Kommunikation frühzeitig kritische Punkte kennen, benötigt es eine Lösung, die Vor-Ort-Formate und digitale Formate miteinander vereint. Mit der All-in-One-Plattform U_Code wird ein breites Meinungsbild eingeholt, umfangreiche Datensätze werden anschaulich und automatisch aufbereitet. Sie erkennen wiederkehrende Kritikpunkte und sehen genau, auf welche Orte sich diese beziehen.

Aber sehen Sie selbst!

Diesen Artikel teilen:

Katja Simic

Katja Simic gestaltet als Senior-Beraterin Dialog- und Beteiligungsformate für verschiedenste Zielgruppen – digital und vor Ort. Ihr Ziel dabei: Auf Formate setzen, die professionell konzipiert und integriert umgesetzt werden.

Hier finden Sie alle Beiträge von Katja Simic

Auch interessant

Wie sichere ich den Planungs­prozess für mein Verkehrs­projekt ab?

Als Planer*innen und Kommunikator*innen von Verkehrs- und Infrastrukturprojekten stehen Sie vor der Frage: Wie schaffe ich es, frühzeitig vielfältige Meinungen zu meinem Vorhaben zu erhalten? Und: Wie gelingt es mir, komplizierte Planungen auch für Laien verständlich und nachvollziehbar zu machen?

Weiterlesen

Welche Möglichkeiten bietet Digitale Beteiligung für die Verkehrsplanung?

Ohne Bürger*innenbeteiligung wird heute kein größeres Verkehrsprojekt mehr geplant. Denn es ist bekannt: Bürger*innen, Gewerbetreibende, Anwohner*innen – sie alle wollen keine bloßen Empfänger von Informationen und Entscheidungen sein.

Weiterlesen

"Partizipation ist kein Wunschkonzert"

Angelika Liebrecht, Expertin für Kinder- und Jugendbeteiligung, erzählt im Interview, wie man junge Menschen zum Mitmachen aktiviert – und warum Gemeinden und Kommunen nachhaltig davon profitieren können.

Weiterlesen