Welche Möglichkeiten bietet Digitale Beteiligung für die Verkehrsplanung?

Diesen Artikel teilen:

Ohne Bürger*innenbeteiligung wird heute kein größeres Verkehrsprojekt mehr geplant. Denn es ist bekannt: Bürger*innen, Gewerbetreibende, Anwohner*innen – sie alle wollen keine bloßen Empfänger von Informationen und Entscheidungen sein.

Ob nun der Ausbau der Straßenbahn geplant wird oder Straßenräume zugunsten von ÖPNV, Fuß- und Radverkehr umgeplant werden, 

  • die Öffentlichkeit informieren und beteiligen, 

  • Konfliktpunkte und Potenziale frühzeitig erkennen, 

  • aussagefähige Ergebnisse für ihre Planung und Kommunikation erhalten,

das ist immer eine Herausforderung.

Konsensfähige Ergebnisse – mit U_Code dem Tool für Digitale Beteiligung in 3D

U_Code, die All-in-One-Plattform hilft Ihnen, den Forderungen der Öffentlichkeit nach umfassender Teilhabe nachzukommen und daraus frühzeitig aussagefähige Erkenntnisse für die Planung und Kommunikation von Ihrem Verkehrsprojekt zu erhalten, indem:

  • hohe Teilnehmendenzahlen ein differenziertes Meinungsbild der Öffentlichkeit erzeugen,
  • Ihre Planungen verständlich visualisiert werden,
  • Daten und Erkenntnisse sofort verwendbar sind.

Aber sehen Sie selbst!

Diesen Artikel teilen:

Katja Simic

Katja Simic gestaltet als Senior-Beraterin Dialog- und Beteiligungsformate für verschiedenste Zielgruppen – digital und vor Ort. Ihr Ziel dabei: Auf Formate setzen, die professionell konzipiert und integriert umgesetzt werden.

Hier finden Sie alle Beiträge von Katja Simic

Auch interessant

Wie erkenne ich frühzeitig Konflikte in Infrastruktur­­projekten?

Als Planer*innen und Kommunikator*innen von Verkehrs- und Infrastrukturprojekten stehen Sie vor der Herausforderung, eine große Anzahl von Menschen früh dazu zu bringen, ihre Gedanken zum Planungsprojekt zu hinterlegen.

Weiterlesen

Wie sichere ich den Planungs­prozess für mein Verkehrs­projekt ab?

Als Planer*innen und Kommunikator*innen von Verkehrs- und Infrastrukturprojekten stehen Sie vor der Frage: Wie schaffe ich es, frühzeitig vielfältige Meinungen zu meinem Vorhaben zu erhalten? Und: Wie gelingt es mir, komplizierte Planungen auch für Laien verständlich und nachvollziehbar zu machen?

Weiterlesen

"Partizipation ist kein Wunschkonzert"

Angelika Liebrecht, Expertin für Kinder- und Jugendbeteiligung, erzählt im Interview, wie man junge Menschen zum Mitmachen aktiviert – und warum Gemeinden und Kommunen nachhaltig davon profitieren können.

Weiterlesen